Sapphire Radeon HD 5770

Das folgende Experiment wird Ihnen von HBSwiss präsentiert

Messwerte

Die Lautstärke der Probanden messen wir mit dem Multitester DT-21 von Voltcraft. Das Messgerät befindet sich im Abstand von etwa 30cm zur Grafikkarte. Ein größerer Abstand wäre zwar realistischer, da die wenigsten den Kopf direkt neben dem Gehäuse haben, war für uns jedoch nicht sinnvoll, da unser Messgerät erst ab 30db einen Wert anzeigt und die Umgebungsgeräusche teilweise darüber liegen. Somit können die Werte einen guten Anhaltspunkt über die Lautstärke zwischen den von uns getesteten Modellen liefern, jedoch keinen Vergleich mit anderen Messungen.

Für die Messung des Stromverbrauches nehmen wir den Energy Monitor 3000 von Voltcraft, der relativ exakte Werte liefert. Dabei wird das gesamte System (s. vorherige Seite) ohne Monitor gemessen. Der eigentliche Verbrauch der Grafikkarten liegt folglich auf einem deutlich niedrigeren Level.
Zum Auslesen der Chiptemperatur nehmen wir GPU-Z. Dabei muss zwingend die neuste Version des Tools eingesetzt werden, da die Radeon HD 5770 erst ab der Version 0.3.6 richtig erkannt wird. Die Temperatur wird jeweils einmal im Idle und einmal unter Last mittels FurMark 1.7.0 gemessen, die Raumtemperatur beträgt dabei konstant 22 °C.
Bei der Stromverbrauchsmessung des Idle-Zustands ist die CnQ-Funktion der CPU deaktiviert, um so den genauen Verbrauch der Grafikkarte zu bestimmen. Um Verbrauch der Karte unter Last messen zu können nutzen wir erneut FurMark, da dieser die Karte voll auslastet.

 

Die Radeon HD 5770 und die HD 5850 verfügen zwar über einen ähnlichen Kühleraufbau, doch sind die Komponenten des Kühlers und insbesondere auch der Lüfter verschieden. Umso mehr verwundert es, dass beide Lüfter ähnliche Messwerte erreichen. So haben wir bei beiden Exemplaren sehr leise 44db im Idle gemessen, unter Last liegt die Radeon HD 5770 mit 55db zwar gemessen ein Dezibel hinter der größeren Schwester mit 54db, doch ist dies unter Messungenauigkeiten zu verbuchen. So ist die Radeon HD 5770 unter Last nicht laut oder störend, aber auch nicht unhörbar.

Dennoch ist es schade, dass AMD hier Potential verschenkt hat, ist der RV840 doch ein bedeutend kleinerer Chip mit deutlich geringerem Verbrauch (siehe unten), der sich entsprechend leichter kühlen lässt. So sind die 50% Lüfterdrehzahl (2250 U/Min) des 70mm Lüfters keines Falls notwendig, erreicht die Karte auch nur 74°C unter Last – 8°C weniger als die HD 5850. Im Idle liegen die beiden Modelle mit 40°C dank ihres hervorragenden Powermanagements mit 40°C am unteren Rand der Skala. Ähnlich kühle Karten sind oftmals lauter.

Interessant ist auch das Thema Stromverbrauch, liegt die Radeon HD 5770 an dieser Stelle mit 263 Watt Gesamtsystemverbrauch auf dem Niveau der Radeon HD 4770, liefert aber deutlich mehr Leistung. Zur Radeon HD 5850 fehlen ganze 87 Watt, 58 Watt sind es zur Radeon HD 4870. Im Idle stellt sie mit 153 Watt sogar einen neuen Bestwert auf und deklassiert die Radeon HD 4870 mit satten 64 Watt.