Radeon3D.org
Radeon3D.org Radeon3D » Radeon3D · ATI-Forum » Radeon3D Foren » Radeon3D Reviews v » [Review] Arctic Cooling Freezer 13
Es ist: 27.05.2016, 16:12 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Heutige Beiträge ansehen

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Review] Arctic Cooling Freezer 13
Verfasser Nachricht
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.060
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
208x gedankt in 145 Beiträgen
Beitrag #1
[Review] Arctic Cooling Freezer 13
Arctic Cooling Freezer 13


[Bild: arctic_cooling_freezer_13.jpg]


Arctic stellte im Oktober den Arctic Cooling Freezer 13 vor. Dieser soll die Freezer Familie erweitern und dabei mit einer hohen Kühlleistung bei geringer Lautstärke trumpfen. Bis zu 200W Kühlleistung soll dieser bieten. Dabei bietet er eine hohe Kompatibilität zu aktuellen AMD und Intel Systemen.

Der Freezer 13 besteht aus 45 Aluminium Finnen, durch diese gehen die U-Förmig aufgebauten vier 6mm Heatpipes welche selbst einen Intel i7 kühlen sollen. Dafür soll auch der 92mm PWM gesteuerte Lüfter sorgen, welcher mit einer Drehzahl von 600 bis 2000 U/min arbeitet.

[Bild: arctic_cooling_freezer_13_spezifikation.jpg]

Lieferumfang:
- Freezer 13
- Halterung für Intel und AMD
- vor aufgetragene MX-4 Wärmeleitpaste

Preis: ab 25€
Voraussichtlich lieferbar ab 23.11.2010

[Bild: arctic_cooling_freezer_13_1_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_2_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_3_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_4_klein.jpg]
[Bild: arctic_cooling_freezer_13_5_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_6_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_7_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_8_klein.jpg]
[Bild: arctic_cooling_freezer_13_9_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_10_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_11_klein.jpg]
Klicke auf die Vorschau um die 1024x768 Pixel große Detailaufnahme (üblicherweise 100 bis 300 KByte groß) zu öffnen.




Montage:

Zunächst muss man den Lüfter vom Kühler Abnehmern, dazu einfach die Klippse auf einer Seite etwas vorbiegen und der Lüfter geht ab. Nun nimmt man die Halteplatte und setzt da die Push-Pins ein. Danach die Halterung auf das Mainboard setzen und die vier Push-Pins eindrücken. Dabei drauf achten, das die Befestigungslöcher für den Kühler auf der richtigen Seite sind. Jetzt den Kühler auf die Halterung und CPU setzen und mit den 2 Schrauben fest anziehen. Jetzt den Lüfter wieder an den Kühler anklicken und den Lüfteranschluss an den CPU_FAN Anschluss am Mainboard anstecken.

[Bild: arctic_cooling_freezer_13_12_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_13_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_14_klein.jpg] [Bild: arctic_cooling_freezer_13_15_klein.jpg]
Klicke auf die Vorschau um die 1024x768 Pixel große Detailaufnahme (üblicherweise 100 bis 300 KByte groß) zu öffnen.


Testsystem:
Prozessor: Intel Core i7-975 Extreme Edition
Mainboard: Asus Rampage II Extreme (Intel X58/ICH10R Chipsatz)
Speicher: 3x 2048MB G.Skill RipJaws PC3-16000U (F3-16000CL9T-6GBRH)
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 4890 + Arctic Cooling Accelero Xtreme Plus
Laufwerk: Samsung SpinPoint F1 320GB (HD322HJ) in Scythe Himuro HDD Cooler
Netzteil: Corsair HX 1000W
Gehäuse: Scythe Fenriswolf, 2x 120mm Scythe Slip Stream 800 upm
Software: Windows 7 Professional 64Bit


Messwerte:

[Bild: arctic_cooling_freezer_13_messwerte.jpg]

Last Ergebnisse beziehen sich auf 30 Minuten Belastung mit Prime 95 auf alle Kerne inkl HT. Temperatur wurde mittels RealTemp ausgelesen und jeweils der höchste Corewert genommen. Lüfterdrehzahl wurde mit Hardware Monitor ausgelesen. Lautstärke mit einem Voltcraft SL-100 Schallpegelmessgerät im Abstand von 20cm zum Kühler gemessen.

Im Idle sind beide Kühler recht leise, jedoch liegt der Freezer 13 mit 0.7 dB vor dem Boxed Kühler. Auch die mit 6°C bessere Temperatur spricht für den Freezer 13 und bei Last erhöht sich der Vorsprung auf eine 10°C bessere Temperatur. Noch größer fällt der Unterschied bei Übertaktung der CPU auf. Beim Boxed Kühler haben wir die Belastung mit Prime95 nach kurzer Zeit gestoppt, da hier der Wert über 95°C ging. Selbst der freezer 13 kommt hier jetzt schon auf 84°C und wird mit 48.9dB doch deutlich hörbar. Hier sollte man in diesen Fall bei Übertaktung einer solchen CPU einen Leistungsstärkeren Kühler nehmen.

Fazit:
Mit Qualität bei der Verarbeitung konnten die Schweizer uns schon des Öfteren überzeugen. Sauber verarbeitet, Wärmeleitpaste bereits fertig aufgetragen und sehr einfach in der Montage, egal ob auf einem AMD oder Intel System. Wird die CPU mit default Einstellungen betrieben, so reicht der Arctic Cooling Freezer 13 vollkommen zu. Er ist hier Leise und kühlt um einiges besser als ein Boxed Kühler.
Mit rund 25 Euro liegt der Preis noch angemessen für die Leistung die er mit sich bringt.
Dadurch hat er sich den Preis-Leistungsaward verdient.

[Bild: preisleistung.png]

Unser besonderer Dank gilt Herrn Christian Godelmann von Arctic für die Bereitstellung des Lüfters.

[Bild: u22.png]
12.11.2010 09:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Mit einer einfachen Registrierung verschwinde ich dauerhaft.
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #2
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
schöner Test Frank, was sagst du zu meinem? Big Grin

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
12.11.2010 09:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #3
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
dass wäre dann wohl ne Alternative zum Ultra lauten Coolermaster TX3 und würde dann auch nen 1055 gut kühlen

[Bild: sigimage.php?u=534373]
12.11.2010 11:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
K3ss3 Offline
Mitglied

Beiträge: 263
Registriert seit: 11.2010
Bedankte sich: 3
3x gedankt in 3 Beiträgen
Beitrag #4
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
des ist ja mal was anständiges ..
aber eigentlich bauen die kein schlechtes zeug.
Bis auf die Gehäuse

[Bild: k3ss3.png]
12.11.2010 17:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RuHe Offline
Mitglied

Beiträge: 25
Registriert seit: 03.2011
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #5
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
Hallo,
ich bin neu hier im forum,
und habe gerade den schönen bericht zum arctic 13 gelesen!
DANKE

ich bin gerade am überlegen, mir diesen kühler zu kaufen und einzubauen.

habe folgendes neues system:

Gigabyte P67A UD3 ( sockel 1155 )
und

Intel i5 2400 sandy bridge in a box

dieser box propeller nervt mich aber ganz schön.
lautstärke mäßig...


ich möchte also nicht unbedingt das kühlverhalten verbessern
( bin kein gamer etc.) sondern nur für mehr ruhe im tower sorgen.

jetzt lese ich aber, das der arctic noch nicht einmal 1 db
leise ist als der box kühler

jetzt bin ich erstmal verunsichert.


was soll/kann ich tun, um meinen pc etwas leiser zu bekommen?

freue mich über alle antworten/tipps

DANKE

RuHe
02.03.2011 17:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yaa Abwesend
Der Gerät

Beiträge: 2.092
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 10
89x gedankt in 63 Beiträgen
Beitrag #6
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
Der Arctic Cooling Freezer 13 ist sicher kein schlechter Kühler, jedoch vor allem auch ein preisgünstiges Exemplar. Je nachdem wie viel du investieren möchtest bieten sich da einige andere und leisere Modelle an.
Wichtig ist zu allererst aber auch, dass du sicher festmachen kannst, dass der CPU-Lüfter die Hauptlärmquelle ist. Übliche andere Verdächtige sind da Festplatte(n), Netztel und Grafikkarten sowie falls vorhanden die Gehäuselüfter. Du kannst (bis auf die Festplatte natürlich) alle einfach im Betrieb kurz anhalten und überprüfen, ob sie die Ursache sind.
Wenn du weißt, dass es definitiv der CPU-Kühler ist, dann kannst du dir das Prozedere sparen Wink

Alternative, bessere Kühler sind folgende. Zum Teil benötigst du noch einen Lüfter, sprich die Kühler werden lüfterlos geliefert. Dabei sollte bei deiner CPU ein Modell mit 800rpm reichen - Inspirationen kannst du dir zB. bei meinem System (s. Signatur) holen, das ganz ohne eigenen Lüfter auskommt - bei deutlich schwächerer CPU aber auch.

http://geizhals.at/deutschland/a508326.html
http://geizhals.at/deutschland/a478667.html
http://geizhals.at/deutschland/a537141.html
http://geizhals.at/deutschland/a486335.html
http://geizhals.at/deutschland/a493998.html

.system
02.03.2011 17:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #7
 
Du darfst aber eins nicht vergessen.
Getestet wurde mit nem 17-975EE, der Sandy iss da von Hause aus schon Kühler, und auf dem 2400er wirste wohl den Lüfter fast ganz runter Regeln können

[Bild: sigimage.php?u=534373]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2011 17:46 von mickythebeagle.)
02.03.2011 17:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RuHe Offline
Mitglied

Beiträge: 25
Registriert seit: 03.2011
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #8
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
(02.03.2011 17:33)Yaa schrieb:  Der Arctic Cooling Freezer 13 ist sicher kein schlechter Kühler, jedoch vor allem auch ein preisgünstiges Exemplar. Je nachdem wie viel du investieren möchtest bieten sich da einige andere und leisere Modelle an.
Wichtig ist zu allererst aber auch, dass du sicher festmachen kannst, dass der CPU-Lüfter die Hauptlärmquelle ist. Übliche andere Verdächtige sind da Festplatte(n), Netztel und Grafikkarten sowie falls vorhanden die Gehäuselüfter. Du kannst (bis auf die Festplatte natürlich) alle einfach im Betrieb kurz anhalten und überprüfen, ob sie die Ursache sind.
Wenn du weißt, dass es definitiv der CPU-Kühler ist, dann kannst du dir das Prozedere sparen Wink

Alternative, bessere Kühler sind folgende. Zum Teil benötigst du noch einen Lüfter, sprich die Kühler werden lüfterlos geliefert. Dabei sollte bei deiner CPU ein Modell mit 800rpm reichen - Inspirationen kannst du dir zB. bei meinem System (s. Signatur) holen, das ganz ohne eigenen Lüfter auskommt - bei deutlich schwächerer CPU aber auch.

http://geizhals.at/deutschland/a508326.html
http://geizhals.at/deutschland/a478667.html
http://geizhals.at/deutschland/a537141.html
http://geizhals.at/deutschland/a486335.html
http://geizhals.at/deutschland/a493998.html



Hallo Yaa,
und vielen dank für deine schnelle hilfe.

ja, es ist definitiv der intel propeller.

der "jault" wie ein alter kühlschrank mit versch. tönen.
habe schon das BIOS so eingestellt, das er nicht mehr schneller und langsamer dreht, was die versch. töne ausgemacht hat.
jetzt dreht er immer voll seine runden, aber recht laut.
habe hier noch einen neuen intel-kühler von einem pentium D940,
der im im gegensatz zum neuen die ruhe selbst...

ausgeben möchte ich nicht so sehr viel 20-30 €

jetzt schaue ich mal bei geizhals rein...

so, bin schon durch damit.
sind mir alle zu teuer.
hatte auch vergessen zu erwähnen, das ich das motherboard zum wechseln
nicht ausbauen möchte ( bin kein freak- wäre für mich das 1. x so ein
umbau)

jetzt gucke ich mir mal dein system an!
(02.03.2011 17:45)mickythebeagle schrieb:  Du darfst aber eins nicht vergessen.
Getestet wurde mit nem 17-975EE, der Sandy iss da von Hause aus schon Kühler, und auf dem 2400er wirste wohl den Lüfter fast ganz runter Regeln können

... du rätst mir also zum wechel?
wie regele ich den lüfter dort runter?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2011 17:51 von RuHe.)
02.03.2011 17:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PATR10T Offline
Bisher: denki_groove

Beiträge: 1.673
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 147
27x gedankt in 25 Beiträgen
Beitrag #9
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
die sandys sind ja nich grade die hitzköpfe, mit ein paar guten gehäuselüftern und demendsprechenden airflow sollte da auch ein passiver kühler funktionieren...

[Bild: eecsig.png]
02.03.2011 17:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RuHe Offline
Mitglied

Beiträge: 25
Registriert seit: 03.2011
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #10
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
(02.03.2011 17:53)PATR10T schrieb:  die sandys sind ja nich grade die hitzköpfe, mit ein paar guten gehäuselüftern und demendsprechenden airflow sollte da auch ein passiver kühler funktionieren...


... ich muß mich sicher nicht "outen"
habt bestimmt schon gemerkt, das ich nicht viel ahnung habe.

also kurzum:
gehäuselüfter habe ich ja:
mein tower ist ein

Revoltec Fifty5 midi Tower

aber was bitte ist airflow und ein passiver kühler?

SORRY!
02.03.2011 17:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ScorpioN Offline
Mitglied

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 22
78x gedankt in 67 Beiträgen
Beitrag #11
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
(02.03.2011 17:53)PATR10T schrieb:  die sandys sind ja nich grade die hitzköpfe, mit ein paar guten gehäuselüftern und demendsprechenden airflow sollte da auch ein passiver kühler funktionieren...

wozu die cpu passiv kühlen wollen wenn man sich den vorteil des gesparten lüfters dann mit sinnfreien gehäuse-lüftern wieder zerstört? dann lieber nen leisen langsam drehenden lüfter an den cpu-kühler. haste mehr reserven und leiser bleibste damit wahrscheinlich auch

[Bild: scorpion.png]
02.03.2011 18:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #12
 
Airflow, nennt man den Luftstrom im Gehäuse, also Vorne Unten rein, Hinten Oben raus.
[Bild: xrev-rg022_1era3.jpg]
Passiv ist ein Kühler, wenn er keinen Lüfter besitzt.

Man kann die Drehzahl des Lüfters auf dem Kühler.
1. Im Bios einstellen.
2. hat Heute doch jedes Mainboard ein Hardware Tool dabei mit dem Du OC und Spannung und Drezahl der Lüfter einstellen kannst.

[Bild: sigimage.php?u=534373]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2011 18:20 von mickythebeagle.)
02.03.2011 18:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PATR10T Offline
Bisher: denki_groove

Beiträge: 1.673
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 147
27x gedankt in 25 Beiträgen
Beitrag #13
 
war ja nich böse gemeint Wink man weiss halt nie wieviel der andere pc technisch bescheid weiss... sollte keinesfalls von oben herab wirken... uglysad

mit airflow ist der luftstrom gemeint, den deine gehäuse lüfter erzeugen... vorn in den pc wird frische luft eingesaugt und hinten ggf auch im deckel wird die erwärmte luft wieder abgesaugt...

jeder cpu kühler hat im grossen und ganzen einen ähnlichen aufbau, bei manchen kann man aber selbst entscheiden ob man einen lüfter dran macht oder nicht... ist ein cpu kühler mit lüfter = aktiv, ein cpu kühler ohne lüfter = passiv... ein passiver muss halt durch den luftstrom von den gehäuse lüftern mitgekühlt werden... da die sandy bridge cpus wie du einen hast nich wirklich heiss werden sollte man, ein ordentlicher luftstrom vorrausgesetzt, einen cpu kühler auch passiv nutzen können...

ich hoffe ich hab jetz alles richtig erklärt? Smile


edit in der zeit wo ich mein beitrag geschrieben hab schon wieder so viele antworten Big Grin

[Bild: eecsig.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2011 18:15 von PATR10T.)
02.03.2011 18:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #14
RE:
(02.03.2011 18:14)PATR10T schrieb:  da die sandy bridge cpus wie du einen hast nich wirklich heiss werden sollte man, ein ordentlicher luftstrom vorrausgesetzt, einen cpu kühler auch passiv nutzen können...


Das kannst vergessen, wenn du nicht einen wirklich großen Kühler ala NH-D14, HR-02, Silver Arrow, etc verwendest.

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
02.03.2011 18:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PATR10T Offline
Bisher: denki_groove

Beiträge: 1.673
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 147
27x gedankt in 25 Beiträgen
Beitrag #15
RE: [Review] Arctic Cooling Freezer 13
naja damit wollte ich nicht sagen das man von einem boxed kühler jetz den lüfter einfach ausstellen sollte... Wink
hab halt vergessen zu erwähnen das man einen ordentlichen kühler als vorrausstzung brauch Smile

[Bild: eecsig.png]
02.03.2011 18:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben