Radeon3D.org
Radeon3D.org Radeon3D » Radeon3D · ATI-Forum » Radeon3D Foren » Radeon3D Reviews v » [Review] Arctic S361 2.1 Lautsprechersystem
Es ist: 26.05.2016, 22:20 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Heutige Beiträge ansehen

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Review] Arctic S361 2.1 Lautsprechersystem
Verfasser Nachricht
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.060
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
208x gedankt in 145 Beiträgen
Beitrag #1
[Review] Arctic S361 2.1 Lautsprechersystem
Arctic S361 2.1 Lautsprechersystem


[Bild: arctic_s361_header.jpg]

Arctic ist ein Unternehmen mit Firmensitz in der Schweiz, welches noch vor kurzer Zeit unter dem Namen Arctic Cooling firmierte und hauptsächlich durch CPU- und Grafikkartenkühler, sowie Wärmeleitpasten einen Namen gemacht hat. Doch unter dem neuen Namen Arctic haben sie ihre Produktpalette um die Bereiche COOLING, SOUND, EQUIPMENT, POWER und HOBBY erweitert.
Ich möchte heute ein Produkt aus dem Bereich Sound vorstellen, das 2.1 Stereo Soundsystem S361. Wie die Verarbeitung, Lieferumfang und Sound ausfallen, möchte ich euch in diesem Review näher bringen.

Für die Bereitstellung des Testsamples möchte ich mich bei Arctic bedanken.

[Bild: arctic-cooling.gif]



Technische Daten:

Maße (BxHxT):
Subwoofer: 200 x 335 x 300 mm (BxHxT)
Satelliten: 115 x 273 x 150 mm (BxHxT)
Gewicht (Gesamt): 9,2 kg
Leistung:
Subwoofer: 40 W RMS
Satelliten: 2x 18 W RMS
Impendanz:
Subwoofer: 8 Ohm
Satelliten: 4 Ohm
Kabel-Fernbedienung

Herstellerlink: Arctic
Preis: ab 70€

[Bild: arctic_s361_1_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_2_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_3_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_4_klein.jpg]
Klicke auf die Vorschau um die Detailaufnahme (etwa 100 KB groß) zu öffnen.

Das Lautsprechersystem kommt in einer kompakten Verpackung daher. Mit 350 x 380 x 400 mm ist sie nicht sonderlich groß. Die einzelnen Lautsprecher sind mit Styropor gut gegen Beschädigungen geschützt, die Lautsprecher sowie die Kabel sind separat mit Folie verpackt. Nach dem Auspacken sollte man zwei Lautsprecher, einen Subwoofer, Kabelfernbedienung, drei Kabel und eine Bedienungsanleitung vor sich haben.

Die Lautsprecher:

[Bild: arctic_s361_5_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_6_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_7_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_8_klein.jpg]
Klicke auf die Vorschau um die Detailaufnahme (etwa 100 KB groß) zu öffnen.

Die Lautsprecher mit den Maßen von 115 x 273 x 150 mm (BxHxT) beherbergen je zwei 7 cm große Mitteltöner und einen 2,5 cm großen Hochtonlautsprecher. Sie besitzen eine Ausgangsleistung von 18 Watt RMS und arbeiten mit einer Impedanz von 8 Ohm. Das Gehäuse ist aus MDF Holz gefertigt und in Anthrazit lackiert. Die Front, welche aus Kunststoff besteht, ist mit einer schwarzen Klavierlackoptik versehen. Über den Hochtonlautsprecher ist das Arctic Sound Logo angebracht, auf ein "Kleinkinderschutz" in Form eines Gitters vor den Membranen hat Arctic verzichtet. Das leider fest angeschlossene Lautsprecherkabel hat eine Länge von 180 cm. Ein Lautsprecher bringt ein Gewicht von knapp 1,25 kg auf die Waage.

Der Subwoofer:

[Bild: arctic_s361_9_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_10_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_11_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_12_klein.jpg]
Klicke auf die Vorschau um die Detailaufnahme (etwa 100 KB groß) zu öffnen.

Der Subwoofer beinhaltet zwei 10cm große Tieftöner, welche eine Ausgangsleistung von 40 Watt RMS besitzen und mit einer Impedanz von 4 Ohm arbeiten. Das Gehäuse ist aus 10mm starken MDF Holz gefertigt, welches ebenfalls in Anthrazit lackiert ist. Die Front besteht aus Kunststoff und ist in Anthrazit und schwarz gehalten. Beim Subwoofer findet sich über den Lautsprechern zum Schutz eine schwarze Abdeckungen aus Lochgitter. Diese sind von einem silbernen Ring umgeben. Der Subwoofer beinhaltet zusätzlich die gesamte Elektronik, das heißt den Verstärker für die Lautsprecher und sämtliche Ein- und Ausgänge zum PC, den Lautsprechern und der per Kabel angebundenen Fernbedienung.

Die Kabelfernbedienung:

[Bild: arctic_s361_13_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_14_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_15_klein.jpg] [Bild: arctic_s361_16_klein.jpg]
Klicke auf die Vorschau um die Detailaufnahme (etwa 100 KB groß) zu öffnen.

Um das Soundsystem steuern zu können, legt Arctic dem S361 eine Kabelfernbedienung mit bei. Mit 90 x 50x 20 mm ist das aus silbernem Kunststoff bestehende Gehäuse recht kompakt und wiegt mit Kabel 150g. Das Anschlusskabel selber ist 150 cm lang, und damit ausreichend dimensioniert. In der Mitte sitzt der Lautstärkedrehregler: Der silberne Regler hat einen Durchmesser von 28 mm und baut noch einmal 16 mm auf das Gehäuse auf. An der linken Seite befinden sich Einstellmöglichkeiten für den Bass und Treble, welcher für die Höhen zuständig ist. Mit diesen kann man sich das Klangbild noch zusätzlich anpassen. Oberhalb des Drehreglers sitzen noch zwei Knöpfe für Mute und Standby. Weiterhin kann man an die Kabelfernbedienung einen Kopfhörer und ein Mikrofon anschließen. Hat man die Kopfhörer angeschlossen, so schalten sich alle Lautsprecher stumm. Leider kann man mit der Kabelfernbedienung nicht die Lautstärke der Kopfhörer regeln. Auf der Fernbedienung findet man noch eine blau leuchtende Anzeige. Ist das Gerät auf Mute oder im Standby so blinkt die Anzeige.

Installation und Klangeindruck:

Nachdem man das 2.1-Set ausgepackt hat, kann es ohne weiteres mit dem Anschließen der Lautsprecher weitergehen. Zunächst kommt der Subwoofer unter oder neben den Schreibtisch, die Lautsprecher am besten rechts und links neben den Monitor. Die Lautsprecher verfügen bereits über ein Lautsprecherkabel, welches jetzt nur noch per Chinchstecker in die vorgesehenen Buchsen am Subwoofer, welche mit Audio Output markiert sind, gesteckt werden müssen. Jetzt das Kabel mit 3,5mm Klinke auf 2x Chinch Stecker nehmen und den Klinkenstecker in die grüne Lautsprecherbuchse am PC Audioausgang und die Chinchstecker in die Buchsen am Subwoofer, welche mit Audio Input beschriftet sind, stecken. Nun noch die Kabelfernbedienung in die entsprechende Buchse stecken und an einer günstigen Stelle auf dem Schreibtisch positionieren. Zum Schluss den Netzstecker in die Steckdose stecken und den Schalter am Subwoofer auf ON stellen. Jetzt sind die Lautsprecher einsatzbereit.

Bei Musikstücken wie Keri Hilson - Knock You Down hat das System gut zu tun, bleibt aber immer sauber vom Klang. Leider fehlt es dem System dabei etwas an Tiefenbass, was aber aufgrund der Subwoofergröße auch kaum anders zu erwarten ist. Hier kann das System aber bis über 90 dB (gemessen im Abstand von 1m zu den Lautsprechern) laut werden, ohne Übersteuern oder Klangverfälschungen - für ein so kleines System ein guter Wert. Spitzenpegel wurden bis über 100 dB gemessen. In Filmen, besonders bei Blu-Ray Titeln, ist dabei ein klarer Klang auszumachen, Stimmen kommen jederzeit gut an. Bei Die Legende von Beowulf arbeitet das S361 sehr präzise, man kann alles sehr gut heraus hören und der Subwoofer fügt sich sehr gut in das gesamte Klangbild mit ein. Er ist zu keinem Zeitpunkt wirklich heraus zu hören. Die Satelliten arbeiten da bereits sehr kraftvoll. Bei Berlin Calling kommt das Soundsystem auch gut zurecht, hier hat es außerdem viel mit Musikstücken von Paul Kalkbrenner zu tun. Das System fühlt sich bei so gut wie jeder Art von Filmen wohl. Auch bei Spielen wie Battlefield Bad Company 2 hat das 2.1 Soundsystem keine Probleme - auch wenn man natürlich, falls gewohnt, den 5.1-Sound vermisst, lassen sich alle Details gut heraus hören und zuordnen. Eine Ortung des Subwoofers ist nur schwer möglich, er sticht nicht aus dem Klangbild heraus.

Das gesamte Lautsprechersystem verbraucht im Standby 11,0 Watt. Bei Leiser Musik und je nachdem wie stark der Subwoofer arbeiten muss, schwankt der Verbrauch zwischen 11,2 und 20 Watt. Bei Maximaler Musiklautstärke gönnt sich das S361 bis zu 93 Watt, hier fangen die Lautsprecher aber bereits sehr mit Übersteuern an. In der Regel sollte das System aber nicht mehr als 50 Watt aus der Steckdose ziehen.

Fazit:

Das 2.1 Soundsystem S361 von Arctic macht eine sehr gute Figur. Klanglich hat es sehr überzeugt, lediglich etwas mehr Tiefenbass würde dem System gut tun. Bei der Verarbeitung des Systems konnten keine Mängel festgestellt werden. Die Kabelfernbedienung ist ein sehr gutes und nützliches Zubehör. Hierbei hätte wir uns jedoch gewünscht, dass die Lautstärke bei angeschlossenen Kopfhörern auch mit dieser geregelt werden kann. Auch hätte man an den Satelliten Befestigungspunkte für eine Wandmontage anbringen können, so bleiben sie leider reine Standlautsprecher. Arctic hat mit dem S361 ein sehr gutes und recht kompaktes 2.1 System auf den Markt gebracht, welches sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken braucht. Auch der Preis von 70 Euro ist hier völlig angemessen, deshalb bekommt das Arctic S361 den Preis-/Leistungsaward verliehen.


[Bild: preisleistung.png]

[Bild: u22.png]
16.04.2011 22:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Es bedanken sich: PATR10T , mickythebeagle

Mit einer einfachen Registrierung verschwinde ich dauerhaft.
Antwort schreiben