Radeon3D.org
Radeon3D.org Radeon3D » Radeon3D · ATI-Forum » Radeon3D Foren » Radeon3D Reviews v » [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Es ist: 25.06.2016, 17:50 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Heutige Beiträge ansehen

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Verfasser Nachricht
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #1
[Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Zalman CNPS 9900 MAX


[Bild: logox78h.png]


Einleitung

Der koreanische Kühler und Peripheriegeräte Hersteller Zalman wurde 1999 gegründet und gehört zu den großen Kühlerschmieden dieser Welt. Vor einigen Jahren waren die Produkte von Zalman im Segment der Luftkühlen sogar das Maß aller Dinge. Leider konnte dieser Trend nicht beibehalten werden. Eine erstarkende Konkurrenz sowie eigene oftmals zu laute Produkte vertrieben Zalman von der Spitze der Kühlerhersteller. Mit dem aktuellen Topmodell ,dem CNPS 9900 MAX, versucht Zalman wieder auf das aktuelle Spitzenfeld aufzuschließen. Ob und wie das gelingt, will ich in meinem Artikel herausfinden.

Viel Spaß beim Lesen.

[Bild: frontcoverpo51.jpg]


Lieferumfang und Verpackung

Der Kühler wird in einer schwarz/weiß/roten Kartonverpackung geliefert, auf dem bedruckten Karton finden sich allerhand Information zum verpackten CNPS 9900 Max Red. Der Kühler an sich befindet sich dabei in einer schützenden Hülle aus Kunststoff (PS) und ist durch diese auch von außen zu begutachten.

Im Lieferumfang befinden sich alle zur Installation benötigten Bauteile sowie Werkzeug in Form eines Inbusschlüssels. Des Weiteren befindet sich ein sogenannter "Quiet-Adapter" für den leider fest installierten und somit nicht tauschbaren Lüfter im Lieferumfang. Zalman legt außerdem noch eine Tube der hauseigenen Super-Thermal-Grease Wärmeleitpaste dazu, auch das obligatorische Case-Badge fehlt nicht.

Für günstige 41,88 € erhält man die "RED"-Version, für die "BLUE"-Version muss man 3€ mehr bezahlen.

[Bild: 2011-06-0712.28.514u0n.jpg] [Bild: lieferumfangjn9n.jpg]


Der Kühler im Detail

Der recht kompakte Kühlerkörper ist komplett aus vernickeltem Kupfer gefertigt. 268 Lamellen mit Abständen von 1-2mm zueinander und insgesamt 5402cm² Kühlfläche geben die, durch drei 6mm-Composite-Heatpipes von der CPU aufgenommene, Wärme an die Luft ab. Diese sogenannten Composite-Heatpipes vereinen die Vorteile verschiedener Heatpipe Typen und sollen bis zu 50% bessere Wärmetransferraten im Vergleich zu Standard Heatpipes erreichen. Durch die schleifenförmige Biegung der Heatpipes können beide Enden der jeweiligen Heatpipes auf der Grundplatte aufliegen und ergeben somit eine Effektivität von Sechs 6mm-Heatpipes.

Der Kühler wiegt mit 755g (mit Lüfter) im Vergleich zu anderen Topkühlern erstaunlicherweise recht wenig, das freut die Befestigungskonstruktion und User die den Computer öfters bewegen wollen.

In der Qualität der Verarbeitung zeigt sich Licht und Schatten: Zum einen ist die Grundplatte absolut spiegelblank und auch sonst macht der Kühler einen stabilen und soliden Eindruck, auch scharfe Kanten sucht man vergebens. Doch zum anderen leistet sich Zalman einen kleinen Fehler: der Bügel welche den aufgesteckten Lamellen zusätzliche Stabilität verleihen soll sitzt selber nicht richtig fest und ist auch noch zu kurz bemessen, sodass einige Lamellen ohne zusätzlichen Halt auskommen müssen.

[Bild: seitetut7.jpg] [Bild: seite29uwq.jpg] [Bild: seite3vnud.jpg] [Bild: hochglanz2u1e.jpg] [Bild: verarbeitungsmngelpnwd.jpg]

Der Kühler:
  • Dimensionen: (L x B x H): 94x131x152mm
  • Gewicht: 755g
  • Heatpipe: Drei 6mm Composite-Heatpipes
  • Material: Kupfer, vernickelt
  • 268 vernickelte Kupferlamellen, insgesamt 5402cm² Kühlfläche

[Bild: 9900max_102s5s.jpg]


Der Lüfter im Detail

Nun ein paar Worte zum verbauten Lüfter, es handelt sich dabei um ein PWM Modell aus dem Hause Zalman und hört auf die kryptische Bezeichnung ZP1352BLM. Im PWM Modus dreht der Lüfter auf 900 - 1700 Touren, ein schon eingangs erwähnter "Quiet-Adapter" drosselt die maximale Drehzahl auf 1500 statt 1700rpm - ein viel zu geringer Wert, hier wäre ein Drosselung auf beispielsweise 1000 rpm deutlich angenehmer gewesen.

Der dezent rot beleuchtete Lüfter erzeugt auf der maximalen Drehzahl einen deutlich hörbaren Luftumschlag dieser lässt sich aber mit einer optionalen Lüftersteuerung gut im Zaum halten. Ab einer Drehzahl unter 1000 rpm wird der Lüfter deutlich leiser und offenbart bei einer Drehzahl von 800rpm eine gute Silent-Tauglichkeit. Auf 800 rpm lässt sich bei direkten Ohranlegen ein sehr leichtes Lagerschleifen ausmachen, dies ist aber nicht tragisch denn bei geschlossenem Gehäuse ist es auf keinen Fall mehr heraus zuhören.
Als negativer Punkt muss man dem Lüfter allerdings die hohen Anlaufdrehzahl von ca. 750rpm ankreiden.

[Bild: lfterhuoj.jpg]

Der Lüfter:
  • Dimensionen: 135mm
  • Lautstärke: 18-30dBA
  • Drehzahl: 900-1700RPM (PWM, mit "Quiet" Adapter)
  • Beleuchtung: dezent rot


Die Montage

Die Montage fällt denkbar einfach aus, allerdings muss das Motherboard komplett ausgebaut werden, da Zalman auf eine Backplateverschrauben setzt.
Als erstes bringt man die Bügel am Kühlerboden an und arretiert diese dort. Danach muss die Backplate mit den, für die Verschraubung benötigten, Hülsen bestückt werden. Als nächstes werden vier Kunststoffhalter als Arretierung der Hülsenposition auf die Backplate aufgeschoben. Ein doppelseitiges Klebepad verhindert ein Verrutschen der Backplate während man den Kühler montiert.

Positiv hervorzuheben ist hier die Tatsache, dass auf Intel- sowie AMD-Systemen eine optimale Ausrichtung des Kühlers möglich ist - sprich blasend zum rückwärtigen Gehäuselüfter.
Mit einer Bauhöhe des Kühlers von lediglich 152 Millimetern sollte es mit den meisten Gehäusen keine Probleme geben.

[Bild: montiertebackplatefuil.jpg] [Bild: montierteclips3nc6.jpg] [Bild: montierteclips2snm3.jpg] [Bild: 367uq.jpg]

[Bild: kompatibilitty7rj.jpg]


Im eingebauten Zustand

Dank der kompakten Abmessungen des Kühlers machen große Arbeitsspeichermodule keine Probleme. Auch sonst nimmt der Kühler deutlich weniger Platz auf dem Motherboard ein als vergleichbare Kühler der Konkurrenz. Die Beleuchtung ist sehr dezent, was mir persönlich sehr gut gefällt – nur der Kühler bzw. die Rotorblätter des Lüfters werden in einem subtilen rot beleuchtet.

[Bild: 1472j.jpg] [Bild: 2j7hx.jpg] [Bild: 4c7b2.jpg]


Testumgebung

Testsystem:
Intel Core i5-750 @ 3600 MHz 1,213 V
Gigabyte P55-UD3
4096 MB DDR3-1600 Gskill
Palit Geforce GTX 580
LianLi A05-B Gehäuse
2x Noiseblocker XL1 Gehäuselüfter @ 500 RPM
Scythe Kaze Ace Lüftersteuerung

Als Tools verwende ich Prime95 und Coretemp 0.99.8, dabei kommt in Prime95 der Inplacs FFTs Test zum Einsatz, damit eine maximale Wärme erzeugt wird. Prime95 läuft bei einer Raumtemperatur von 21-22 °C genau 20 Minuten, danach wird die Last-Temperatur abgelesen, um die Idle-Temperatur abzulesen, wird das System 20 Minuten ohne Benutzung stehen gelassen und dann der Wert ausgelesen.
Diese Prozedur wird bei jeder Lüfter- und Drehzahlkombination durchgeführt um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten. Als Wärmeleitpaste kommt mein Favorit, die Chillfactor 3 von Thermalright zum Einsatz


Temperaturen

[Bild: khleleistung7p7jsf2s.jpg]


Fazit

Zalman liefert mit dem CNPS 9900 Max eine gute Vorstellung ab. Der Kühler ist gut verarbeitet, leistet sich aber einen kleinen Aussetzer (Lamellenfixierung). Die Kühlleistung ist für seine recht kompakten Abmessungen sehr gut. Selbst mit gedrosseltem Lüfter hält er meine CPU auf unter 65 °C - ein guter Wert.
Ungedrosselt ist der fest verbaute Lüfter allerdings zu laut, ich frage mich warum Zalman den "Quiet-Adapter" nicht wirklich auf "Quiet" getrimmt hat? - temperaturmäßig wäre dies ohne Probleme möglich.

Alles in allem bietet Zalman mit dem CNPS 9900 Max endlich wieder einen konkurrenzfähigen Kühler, der gedrosselt leise und leistungsstark agiert und mit 42 € auch noch vergleichsweise günstig zu erwerben ist.

Pro:
- sehr gute Kühlleistung
- kompakte Abmessungen
- gutes P&L Verhältnis
- leicht zu Montieren
- gedrosselt leise aber...


Contra:
- kleine Mängel in der Verarbeitung
- Lüfter nicht auswechselbar
- "Quiet-Adapter" quasi nutzlos
- ... ungedrosselt zu Laut

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.2011 13:53 von Yaa.)
08.06.2011 17:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Es bedanken sich: sHArk , u22 , WhiteLion , Kartoffel200

Mit einer einfachen Registrierung verschwinde ich dauerhaft.
PATR10T Offline
Bisher: denki_groove

Beiträge: 1.673
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 147
27x gedankt in 25 Beiträgen
Beitrag #2
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
naja zalman halt Wink deren gute zeiten sind einfach vorbei...

feiner test paul Thumbsup

[Bild: eecsig.png]
08.06.2011 19:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Es bedanken sich: Kartoffel200
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #3
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
ich finde den gar nicht schlecht... leistet doch gute werte und lässt sich leicht montieren

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
08.06.2011 19:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sHArk Offline
Mitglied

Beiträge: 886
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 57
37x gedankt in 35 Beiträgen
Beitrag #4
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
mir gefällt dieses zalmann design eigentlich ganz gut, aber preis/leistung hatte mich bisher nicht überzeugt. Beleuchtung wäre ein weiteres Tabu für mich (muss ja ins konzept passen Big Grin ) Aber mit sowas muss ich mich ja eh nicht mehr beschäftigen seit h2o am Start ist^^
Ein feiner Test-weiter so!Thumbsup Teste mal noch ein paar Kühler dann hat man auch ne gute LeistungsübersichtConfused

[Bild: shark.png]
Legasthenie ist eine Krankheit-Blödheit nicht
efektifer <-wtf?
08.06.2011 19:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #5
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
was für kühler waren denn für euch interessant?

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
08.06.2011 19:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ScorpioN Offline
Mitglied

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 22
78x gedankt in 67 Beiträgen
Beitrag #6
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
ein mugen2 als viel empfohlene preis-leistungs-referenz

[Bild: scorpion.png]
08.06.2011 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #7
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
da kommt bald der Nachfolger

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
08.06.2011 20:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #8
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
(08.06.2011 19:38)ScorpioN schrieb:  ein mugen2 als viel empfohlene preis-leistungs-referenz

Kagge, weil der Yasya einfach Besser kühlt und für die normal Aufrüster das wahre ist.
Nicht jeder will alles aus einander bauen wegen eines CPU-Kühlers beim wechsel.
@ Kiy , der Mugen 3 ist aber auch nur dann wenn jemand eh neu baut.

[Bild: sigimage.php?u=534373]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.06.2011 20:22 von mickythebeagle.)
08.06.2011 20:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #9
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Warum sollte er nur für neu Bauer sein ?!

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
08.06.2011 20:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sHArk Offline
Mitglied

Beiträge: 886
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 57
37x gedankt in 35 Beiträgen
Beitrag #10
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
also als ich damals meine erste gamer kiste gebastelt habe, waren 120er lüfter noch relativ neu und nicht in den cpu-kühlern verbaut glaube ich. muss aber auch zugeben, dass ich mich nicht so informiert hatte was der markt so hergab. Hatte dann son Brummkreisel. Glaub es war der arctic cooling silencer 64 ultra. Die neue CPU hatte von anfang an wasserkühlung. Bei Luftkühlern fällt mir spontan sowas richtung Noctua und so ein. Aber das ist ja mehr highend als mainstream

[Bild: shark.png]
Legasthenie ist eine Krankheit-Blödheit nicht
efektifer <-wtf?
08.06.2011 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RoughNeck Offline
Mitglied

Beiträge: 36
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 1
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #11
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Der Test ist gut aber die Zeiten von Zalman sind wirklich vorbei.
Andere Hersteller bieten bessere Leistung bei weniger Lautstärke und zum Teil sind die Kühler dann noch günstiger. Ich habe mir mal die H100 von bestellt, sobald ich die habe mache ich einen Test.
Mein Brocken hat schon ein paar CPUs hinter sich und will in den Ruhestand Big Grin
08.06.2011 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #12
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
(08.06.2011 20:34)Kiy schrieb:  Warum sollte er nur für neu Bauer sein ?!

weil es leute gibbet die keinen auschnitt im Gehäuse haben und nicht alles aus bauen wollen ?????
Nono

[Bild: sigimage.php?u=534373]
09.06.2011 00:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kiy Offline
Moderator

Beiträge: 1.751
Registriert seit: 01.2009
Bedankte sich: 18
63x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #13
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Also mal fix das Motherboard rausnehmen ist doch wirklich nix großes Nono

Das gehört halt einfach dazu und ist der Tribut wenn man eine stabile Befestigungkonstruktion wünscht

i5-2500k @ 4,6GHz @ 1,365V @ Venomous X | Asrock Z77 Extreme3 | 8GB DDR3-1866 | Gigabyte GTX 760 Ti WF3x @ 1,26GHz Turbo | PNY XL8R 120GB
09.06.2011 00:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #14
RE: [Review] Zalman CNPS 9900 MAX
Glaub mal nicht das es immer nur uns Bastler gibt.
und ich bin mit meinen beiden Yasya´s mehr als zufrieden.
Selbst der Freezer 13 pro ist schon nicht schlecht für die 20 Euronen.
( Aber Kagge, iss das ein riesen teil der 13 Pro )

[Bild: sigimage.php?u=534373]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.06.2011 00:20 von mickythebeagle.)
09.06.2011 00:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben