Radeon3D.org
Radeon3D.org Radeon3D » Radeon3D · ATI-Forum » Radeon3D Foren » Radeon3D Reviews v » [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Es ist: 31.05.2016, 13:56 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Heutige Beiträge ansehen

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Verfasser Nachricht
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.060
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
208x gedankt in 145 Beiträgen
Beitrag #1
[Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Arctic Freezer i30
Intel CPU Cooler

[Bild: arctic_i30.jpg]

Ich möchte in diesem Review den neuen Freezer i30 von Arctic vorstellen. Er ist das aktuelle Modell für Intels Sockel 1155, 1156 und 2011. Er ist konzipiert für eine Abwärme von bis zu 320 Watt. In wie weit der Freezer i30 sich auf einem Sockel 1155 Board mit Intel i7 2600k CPU schlägt, möchte ich euch hier zeigen.

Mein Besonderer Dank gilt Arctic für die Bereitstellung der Testsamples.

Technische Daten:
  • Max. Cooling Capacity 320 Watts
  • Heatpipe Direct-Touch Ø 8 mm x 4 (double-sided)
  • Heatsink Material Aluminum fins x 48, thickness: 0.5 mm
  • Fan (mm) ARCTIC F12 PWM: 120 mm, 400 – 1,350 RPM (PWM controlled)
  • Luftdurchsatz 74 CFM / 125.7 m³/h
  • Bearing Fluid Dynamic Bearing
  • Noise Level 0.3 Sone (@1,350 RPM)
  • Current, Voltage 0.22A / 3.5 - 12V
  • Dimensions (Product) 100 (L) x 139 (W) x 161 (H) mm
  • Dimensions (Packaging) 123 (L) x 161 (W) x 187 (H) mm
  • Net Weight 0.9 kg
  • Eingeschränkte Garantie 6 Jahre
  • Artikelnummer UCACO-FI30001-GB
  • EAN-Code 0872767005051
  • Gewicht 1.4 kg


Kompatibilität:
Herstellerseite

Herstellerlink: Arctic
Schottenlandpreis: ab 23,79€

Der Freezer i30 besteht aus 48 Aluminium Finnen welche 0,5mm stark sind. Durch diese laufen die vier 8mm dicken Kupfer-Heatpipes welche in U-Form angebracht sind. Die Heatipes sind am Sockel nach dem Direct-Touch Prinzip aufgebaut, dass heißt diese liegen direkt auf der CPU auf um so besser die Abwärme zu den Finnen zu transportieren. Weiterhin spendierte Arctic dem i30 den ARCTIC F12 PWM Lüfter. Dieser 120mm Lüfter mit PWM Anschluss besitzt eine variable Drehzahl von 400 bis 1.350 Umdrehung pro Minute. Gehalten wird das ganze von einer großen schwarzen Abdeckung. Alternativ kann man hier jeden 120mm Lüfter mit einer maximalen Dicke von 25mm verbauen. Im Lieferumfang des i30 liegt neben dem Montagezubehör, eine Tube mit 0,5g MX-4 Wärmeleitpaste und eine gut bebilderte Montageanleitung.

Bilder
[Bild: arctic_i30_1_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_2_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_3_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_4_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_5_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_6_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_7_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_8_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_9_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_10_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_11_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_12_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_13_klein.jpg]


Montage:

Bei der Montage muss das Mainboard ausgebaut sein, oder man hat wie im meinem Fall, ein Mainboard mit großen Ausschnitt bei CPU-Sockel im Mainboardtray. Da man zunächst auf der Rückseite die Backplate anbringen muss. Damit diese von allein hält, ist drauf ein Klebepad angebracht. Nun nimmt man die zwei Mountig-Clips und die dazugehörigen Schrauben und Abstandshalter und schraubt diese wie im Bild an. Hierbei muss man aber sich vorher Gedanken machen wie der Kühler später Positioniert werden soll. Ist dies getan, muss man nun die CPU oder einfach die 4 Heatpipes am Kühlersockel mit etwas Wärmeleitpaste einstreichen und den Kühler auf die CPU Setzen. Nun alle Schrauben gleichmäßig und am besten über Kreuz fest anziehen. Jetzt das Lüfterkabel am Mainboard anstecken und den Lüfter samt Abdeckung auf den Kühler klipsen. Schon ist alles fertig.

[Bild: arctic_i30_14_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_15_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_16_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_17_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_18_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_19_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_20_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_21_klein.jpg] [Bild: arctic_i30_22_klein.jpg]

Testsystem

Mit dem Programm Asus AI Suite II wurden die Gehäuselüfter auf 40% Drehzahl herabgesetzt. Die Drehzahlreglung des CPU Lüfter wurde auf Standard Einstellung gelassen. Siehe das erste Bild. Im zweiten Bild sieht man bei welcher Prozentzahl der Lüfter mit welcher Umdrehung pro Minute Läuft. Belastet wurde die CPU mit Prime95 und dem Small FFTs Test. Nach etwa 10 Minuten unter Last wurde mittels CoreTemp der höchste Wert der einzelnen Kerne ausgelesen. Das gleiche wurde im Idle gemacht. Die Lautstärke wurde mittels einem Schallpegelmessgerät im Abstand von 20cm zum CPU Kühler gemessen. Zimmertemperatur lag bei 20°C während der Tests.

[Bild: lüfterkurve.jpg] [Bild: lüfterumdrehung.jpg]

Messungen:

Zunächst wurde die CPU auf Standard Takt (3,4GHz) und 1,136V Vcore eingestellt. Dabei wurde die CPU im Idle 36°C maximal warm bei einer Lüfterdrehzahl von 27% und einer Lautstärke von 40,5dB. Unter Last erreichte die CPU 62°C bei 54% Drehzahl, welches eine Lautstärke von 43,7dB resultierte. Bei 100% Lüfterdrehzahl liegt der Wert bei 46,8dB.

Im zweiten Schritt wurde die CPU auf 4500MHz und 1,336V Vcore eingestellt. Hierbei stieg im Idle die Temperatur auf 39°C bei 30% Drehzahl und 41,3dB. Unter Last stieg die Temperatur auf 77°C an. Hier hatte der Lüfter eine Drehzahl von 69% bei 45,0dB.


Fazit:
Arctic zeigt mit dem Freezer i30 wieder einmal ein sehr gut verarbeitetes Produkt mit einem sehr guten preis Leistungsverhältnis. Jeder der einen guten und günstigen alternativ Kühler für seine CPU sucht, kann hier beherzt zugreifen. Lediglich die geringe Sockel-Kompatibilität schränkt den Kühler etwas ein. Hier muss man genau schauen das dieser auch passt. Alternativ gibt es den Baugleichen Freezer A30 für aktuelle AMD Sockel.

Aus diesen genannten Gründen bekommt der Arctic Freezer i30 den Preis/Leistungs Award verliehen.

[Bild: preisleistung.png]

[Bild: u22.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.04.2012 23:03 von u22.)
12.04.2012 14:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Es bedanken sich: mickythebeagle

Mit einer einfachen Registrierung verschwinde ich dauerhaft.
TheBkFlash
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #2
RE: [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Danke für das Review, der Kühler schaut gut aus aber mit dem Lüfter das hätten die anders machen können
12.04.2012 16:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.060
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
208x gedankt in 145 Beiträgen
Beitrag #3
RE: [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Was hätten die anders machen können?

[Bild: u22.png]
12.04.2012 16:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TheBkFlash
Unregistered

 
Bedankte sich:
x gedankt in Beiträgen
Beitrag #4
RE: [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Wie der Lüfter Montiert ist Wink. Das hätten Sie auch mit Halteklammern machen können Smile, sieht einfach besser aus.
Edit: Bei dem bild ist ein fehler http://www.radeon3d.org/img/artikel/sons...i30_21.jpg
12.04.2012 17:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.060
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
208x gedankt in 145 Beiträgen
Beitrag #5
RE: [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Bild geht wieder Wink

Ist halt geschmacksache mit der Befestigung. Bei meinem Gehäuse ist das vom Vorteil, da ich bei meinem Prolimatech Kühler die Halteklammern nach oben abstehen und so Gefahr besteht das diese einen Kurzschluss an der GPU Platine machen.

[Bild: u22.png]
12.04.2012 17:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mickythebeagle Offline
F@H Member

Beiträge: 963
Registriert seit: 02.2010
Bedankte sich: 101
43x gedankt in 37 Beiträgen
Beitrag #6
RE: [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Zitat:In wie weit der Freezer i30 sich auf einem Sockel 1156 Board mit Intel i7 2600k CPU schlägt, möchte ich euch hier zeigen.

Meinteste bestimmt den Sockel 1155 Nono
Oder hasste es geschafft den 2600K auf nem 1556er Brett ans Laufen zu bekommen ? Big Grin

[Bild: sigimage.php?u=534373]
12.04.2012 22:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.060
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
208x gedankt in 145 Beiträgen
Beitrag #7
RE: [Review] Arctic Freezer i30 - Intel CPU-Kühler
Hast ja recht Sad

[Bild: u22.png]
12.04.2012 23:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben