Radeon3D.org
Radeon3D.org Radeon3D » Radeon3D · ATI-Forum » Radeon3D Foren » Radeon3D Reviews v » [Review] Noctua NH-L9a und NH-L9i
Es ist: 21.09.2014, 02:01 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Heutige Beiträge ansehen

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Review] Noctua NH-L9a und NH-L9i
Verfasser Nachricht
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.050
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
207x gedankt in 144 Beiträgen
Beitrag #1
[Review] Noctua NH-L9a und NH-L9i
Noctua NH-L9a und NH-L9i

[Bild: teaser.jpg]


Am 23.Oktober stellte Noctua seine neuen Low-Profil CPU Kühler NH-L9 für AMD und Intel Sockel vor. Dank der geringen Einbautiefe von nur 37 mm soll der Kühler ideal für ITX-Systeme sein. Wie sich der kompakte Kühler gegen die Boxed Version von AMD und Intel schlägt und wie laut der kleine 92mm Lüfter ist, wollen wir in diesem Test zeigen.


Mein Dank geht an Noctua für die Bereitstellung der Kühler.


Technische Daten

Kühler

[Bild: technische_daten.jpg]

Lüfter

[Bild: luefter_daten.jpg]



Noctua Homepage
Nocthua NH-L9a Produktlink
Nocthua NH-L9i Produktlink

Preis für NOCTUA NH-L9a [Bild: 21677635_4.gif] - Amazonlink
Preis für NOCTUA NH-L9i [Bild: 21678252_4.gif] - Amazonlink



Impressionen

Die Verpackung ist sehr stabil und Edel aufgebaut. Öffnet man den Karton so sieht man fast den gesamten Inhalt auf einen Blick, gehalten von einem schwarzen Schaumstoff. Hier sieht man Zentral den Kühler, dann die beiliegende Wärmeleitpaste NT-H1, den Low-Noise-Adapter (L.N.A.) die vier Befestigungsschrauben und ein Case-Badge aus Metall. Nimmt man den Schaumstoff heraus, so findet man nun noch vier längere Schrauben, diese benötigt man, wenn man einen Lüfter mit 25 mm Bauhöhe verbauen möchte. Bei dem NH-L9a Kühler für AMD liegt zusätzlich noch eine Backplate mit bei, bei dem Intel-Kühler leider nicht.

Der Kühler besteht aus zwei Materialien, zum einen aus Kupfer für Grundplatte und die Heatpipes und aus Aluminium bei den Lamellen. Der gesamte kühler ist zudem vernickelt und verlötet. Der Kühler ohne Lüfter mist gerade einmal 23 mm an Höhe, somit sollte er in alle Gehäuse reinpassen. Dank der Kompakten Abmaße kommt er auch nicht mit dem Arbeitsspeicher oder der Grafikkarte in Berührung, hier ist genügend Platz vorhanden.

Auf den Kühler ist ein NF-A9x14 PWM-Lüfter mit den Maßen von 92 x 92 x 14 mm verbaut. Durch die geringe Bauhöhe von nur 14 mm kommt der NH.L9 auf eine Gesamthöhe von 37 mm. Der Lüfter verfügt über einen AAO (Advanced Acoustic Optimisation) Rahmen, welcher integrierte Vibrationspuffer besitzt. Als Lager wird Noctuas bewährtes SSO-Lagersystem SSO2 genutzt. Der Lüfter dreht in einem Bereich von minimal 300 Umdrehung pro Minute per PWM und maximal mit 2500 Umdrehung pro Minute bei 12V. Per L.N.A. (Low-Noise-Adapter) dreht der Lüfter mit 1800 Umdrehung pro Minute.

Der NH-L9 ist für Prozessoren mit bis zu 65 Watt TDP (Thermal Design Power) freigegeben. Hierzu sollte man auch Noctuas TDP Richtlinien für AMD und Intel beachten.



NH-L9a

[Bild: noctua_nh_l9a_1_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_2_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_3_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_4_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_5_klein.jpg] 

[Bild: noctua_nh_l9a_6_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_7_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_8_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_9_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_10_klein.jpg] 

[Bild: noctua_nh_l9a_11_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_12_klein.jpg] 

NH-L9i

[Bild: noctua_nh_l9i_1_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_2_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_3_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_4_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_5_klein.jpg] 

[Bild: noctua_nh_l9i_6_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_7_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_8_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_9_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_10_klein.jpg] 

[Bild: noctua_nh_l9i_11_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_12_klein.jpg] 


Montage


Die Montage des Noctua NH-L9 ist denkbar einfach. Bei AMD muss man zunächst die originale Halterung vom Mainboard abschrauben. Als nächstes die CPU in den Sockel einsetzen und dünn mit Wärmeleitpaste einstreichen. Jetzt am besten den Kühler auf den Lüfter legen und das Mainboard darüber halten. Nun die beiliegende Backplate auf die Rückseite des Mainboards legen und nun mit den vier Schrauben gleichmäßig über Kreuz fest anziehen. Nun nur noch das Lüfteranschlusskabel am Mainboard anstecken und schon ist der NH-L9 einsatzbereit.

Bei Intel ist es im Prinzip die gleiche Reinfolge, jedoch muss man keine originale Halterung abschrauben, da Intel so etwas nicht hat und zum anderen braucht man keine Backplate mit Anschrauben, da Noctua keine hier vorgesehen hat. Bei dem Gewicht von 420 g nicht unbedingt notwendig.

NH-L9a
[Bild: noctua_nh_l9a_13_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_14_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_15_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_16_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9a_17_klein.jpg] 


NH-L9i
[Bild: noctua_nh_l9i_13_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_14_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_15_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_16_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_17_klein.jpg] [Bild: noctua_nh_l9i_18_klein.jpg] 


Testsystem

Intel
  • Intel Celeron G540, 2,5GHz
  • AsRock B75M-ITX
  • Corsair Value Select Kit 4GB PC3-10667U CL9-9-9-24
  • Kingston SSDNow V+ 200 60GB
  • NesteQ E²CS X-Strike XS-400 400W ATX 2.2
  • Fractal Design Node 304
  • Software: Windows 7 64bit, RealTemp 3.70, Prime 95
  • Voltcraft SL-100 Schallpegelmessgerät
  • Arctic MX-2 Wärmeleitpaste

Der Intel Celeron G540 läuft komplett mit default Einstellung des UEFI des AsRock Boards. Mittels Prime95 und dem Small FFTs Test wird die CPU 20 Minuten lang belastet. Dabei Zeichnet RealTemp die maximale Temperatur der einzelnen Kerne auf. Zum Schluss wird der Mittelwert der Kerne genommen und die Raumtemperatur abgezogen. Somit erhalten wir das Delta T. Die Lautstärke wird hier im Abstand von 40 cm zum geschlossenen Gehäuse des Fractal Define Node 304 mit dem Voltcraft SL-100 Schallpegelmessgerät gemessen. Die Lüfter des Node 304 laufen während des Prime95 run auf mittlerer Einstellung.

AMD
  • AMD Athlon II X4 620, 4x 2.60GHz
  • ASUS Crosshair V Formula, 990FX
  • Crucial Ballistix Tactical DIMM Kit 4GB PC3-14900U CL9-9-9-27
  • OCZ Vertex 3 Max IOPS 120GB
  • XFX GeForce 9600 GT 650M, 512MB GDDR3 + Arctic Accelero S1 Plus + Noiseblocker NB-BlackSilent PRO PL-PS
  • Sharkoon SHA350-8P
  • offener Testaufbau
  • Software: Windows 7 64bit, CoreTemp 1.0 RC4, Prime 95
  • Voltcraft SL-100 Schallpegelmessgerät
  • Arctic MX-2 Wärmeleitpaste

Die Vierkern CPU vom AMD kommt mit einer TDP von 95 Watt daher, deshalb haben wir den Vcore manuell auf 1,250 Volt bei Standardtakt gestellt. die restlichen Einstellungen stehen auf AUTO. Mittels Prime95 und dem Small FFTs Test wird die CPU 20 Minuten lang belastet. Dabei Zeichnet CoreTemp die maximale Temperatur der einzelnen Kerne auf. Zum Schluss wird der Mittelwert der Kerne genommen und die Raumtemperatur abgezogen. Somit erhalten wir das Delta T. Die Lautstärke wird hier im Abstand von 40 cm zum offenen Testaufbau mit dem Voltcraft SL-100 Schallpegelmessgerät gemessen. Der Lüfter auf der Grafikkarte wird für die Lautstärkemessung kurz abgesteckt.


Messungen

Temperatur
[Bild: temperatur.jpg]

Der NH-L9a kühlt den AMD Athlon II X4 620 bei 7V genau so gut wie der AMD Boxed Kühler auf 12V. Mittels des L.N.A. ist es nochmal 1°C besser. Auf 12V gewinnt er weitere 1°C. Beim NH-L9i auf 7V und per L.N.A. konnten wir eine um 2°C bessere Temperatur gegenüber dem Intel Boxed Kühler auf 12V feststellen. Der NH-L9i auf 12V bringt noch einmal eine um 1,5°C bessere Temperatur.

Lautstärke
[Bild: lautstaerke.jpg]

Der NF-A9x14 PWM-Lüfter ist auf 12V etwas Lauter als der jeweilige Boxed Lüfter bei 12V. Bei 7V und per L.N.A. ist er auch lauter als der jeweilige Boxed Kühler auf 7V. Sieht man sich jetzt aber noch die Temperaturen dazu mit an, so kann man sagen das der NH-L9 bei gleicher Kühlleistung um einiges leiser arbeitet als die beiliegende Boxed Version der Prozessoren.


Fazit

Noctua hat mit dem NH-L9 einen Low Profile CPU-Kühler auf den Markt gebracht, der seines gleichen sucht. Die Verarbeitung und der Lieferumfang lässt keine Wünsche offen. Die Verarbeitung des Kühlers ist sehr sauber, es gibt keine scharfe Kanten. Der Boden des Kühlers ist plan und frei von Rillen. Der Lüfter ist sehr kompakt und dank seines Rahmen noch zusätzlich entkoppelt. Zudem hat man das 20 cm lange Anschlusskabel mit PWM Stecker noch mit einem schwarzen Sleeve versehen. Beim Lieferumfang ist alles dabei was man benötigt. Neben einer High-End Wärmeleitpaste liegt noch ein sehr edles Case-Badge aus Metall mit bei. Die Montage des Kühler ist sehr einfach gehalten, auch kommt dieser nicht mit dem RAM oder der Grafikkarte in die Quere. Sieht man sich das Verhältnis aus Lautstärke und Kühlleistung an, so kann man den Boxed Kühler des CPU Herstellers getrost bei Seite legen. Auch hat der Test gezeigt das trotz maximaler 65 Watt TDP der NH-L9a eine CPU mit 95 Watt TDP gut kühlen kann. Hier kam die CPU beim offenen Testaufbau nicht über 42°C laut CoreTemp.


Der Noctua NH-L9 ist ein kompakter CPU-Kühler mit sehr guter Verarbeitung und gut ausgestattetem Lieferumfang bei sehr gutem Verhältnis aus Lautstärke und Kühlleistung. Zudem sollte er mit jedem Mainboard kompatible sein und kommt nicht dem RAM oder der Grafikkarte in die Quere. Deshalb bekommt der Noctua NH-L9 den Top Hardware Award verliehen.

[Bild: tophardware.png]
Nocthua NH-L9

[Bild: u22.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.11.2012 18:47 von u22.)
11.11.2012 21:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Mit einer einfachen Registrierung verschwinde ich dauerhaft.
sHArk Offline
Mitglied

Beiträge: 883
Registriert seit: 12.2009
Bedankte sich: 57
36x gedankt in 34 Beiträgen
Beitrag #2
RE: [Review] Noctua NH-L9a und NH-L9i
Einer der wenigen Kühler, der wirklich flach ist und damit die Auswahl an ITX Gehäusen etwas vergrößern dürfte. Mich würde mal der Vergleich zum Shuriken interessieren

[Bild: shark.png]
Legasthenie ist eine Krankheit-Blödheit nicht
efektifer <-wtf?
12.11.2012 09:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
u22 Offline
Administrator

Beiträge: 4.050
Registriert seit: 09.2008
Bedankte sich: 43
207x gedankt in 144 Beiträgen
Beitrag #3
RE: [Review] Noctua NH-L9a und NH-L9i
Habe da nur den in Rev 1 da. Der passt leider nicht auf s1155. Auch will der Lüfter nicht mit 7v anlaufen. Vielleicht bekomme ich noch was vergleichbares .

[Bild: u22.png]
12.11.2012 10:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben